Erfolgreich werden - 10 notwendige Erfolgsgebote für junge Erwachsene!

Erfolgreich werden – 10 notwendige Erfolgsgebote für Schüler, Studenten und Berufseinsteiger

Im Laufe der Jahre wurde mir immer klarer, dass Erfolg eine Fähigkeit ist, die trainiert werden kann.

In allen Erfolgsratgebern, Kursen und Biographien ist von ähnlichen Strategien zu lesen, mit denen Menschen erfolgreich werden können.

Ganz egal ob Arnold Schwarzenegger, Tony Robbins oder Oprah Winfrey! – Alle greifen auf einfache Prinzipien, Gewohnheiten und Strategien zurück, die sich im Kern sehr ähnlich sind.

Erfolgreich werden funktioniert nicht über Nacht!

Ich weiß, dass wir unsere Ziele am liebsten sofort erreichen würden und es am Weg zum Erfolg eilig haben. 🙂 Deshalb eine wichtige Einladung vorab:

Lasst uns auf unserem Weg zum Erfolg besonderen Wert auf Geduld, Beharrlichkeit und Nachhaltigkeit legen!

Wenn wir bereit sind, täglich in die folgenden Erfolgsgebote zu investieren und am Ball zu bleiben, auch wenn sich nicht sofort Ergebnisse zeigen, werden wir erfolgreich werden! – Ganz egal, wie wir Erfolg jeweils definieren.

1. Schaffe dir ein erfolgsförderndes Umfeld

Wenn du dich mit Menschen umgibst, die sich am Durchschnitt orientieren, wirst du durchschnittlich bleiben! – Du wirst geprägt von durchschnittlichen Gedanken, Ansichten und Erfahrungen.

Ein Schlüssel zum Erfolg liegt in einem Umfeld, das deine Erfolge fördert und feiert!

Verabschiede dich von negativen Energieräubern und baue ein erfolgsförderndes Umfeld auf!

Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du am meisten Zeit verbringst! – Jim Rohn

Wie baue ich mir ein Umfeld auf, in dem ich erfolgreich werden kann?

Diese Frage wurde mir in den letzten Jahren oft gestellt und immer wieder war sie begleitet von der Opferhaltung: „Ich möchte ja erfolgreich sein, aber meine Mitmenschen bremsen mich!“.

Ich persönlich vertrete die Meinung, dass es nur einen nachhaltigen Weg gibt, um das gewünschte Umfeld aufzubauen:

  • Übernimm die Verantwortung und werde selbst zu dem Menschen, mit dem du gerne Zeit verbringen und an deinen Zielen arbeiten möchtest!

Sobald du diese Entscheidung triffst und umsetzt, wird sich dein Umfeld verändern! – Alte Beziehungen werden sich auflösen und neue Menschen werden in dein Leben treten. Das ist unvermeidlich.

Eine ausführliche Antwort findest du in einem älteren Video von mir (Dauer 3:53):

2. Übe dich in Dankbarkeit und feiere deine Erfolge

Ehrliche und aufrichtige Dankbarkeit ist die fruchtbare Erde, in der dein Erfolg keimen kann!

Genauso wichtig ist das tägliche Anerkennen deiner Leistungen und Fortschritte.

Die Haltung von Dankbarkeit und Erfolgsbewusstsein holt deine Aufmerksamkeit in die Gegenwart! – Deine Kraft entfaltet sich und dein Geist öffnet sich.

Tipp: Lege dir ein Notizbuch oder Journal zu, in das du am Morgen aufschreibst, wofür du dankbar bist! Bevor du zu Bett gehst, schreibst du auf, was du tagsüber gut gemacht hast.

3. Investiere täglich in deine Fortbildung

Das größte Potenzial für Schüler, Studenten und Berufseinsteiger liegt in der persönlichen Fortbildung!

Was meinst du, wo wir in 15 Jahren stehen werden, wenn wir uns täglich fortbilden? – Wo werden hingegen unsere Altersgenossen stehen, die ihre Zeit vor dem Fernseher verschwenden?

Gemeint ist natürlich Bildung in Bereichen und Kompetenzen, die unseren Erfolg fördern. Diese Bildung findet in den seltensten Fällen auf Universitäten oder Einrichtungen statt, die sich am Durchschnitt orientieren.

Tipps:

  • Lies Bücher zu den Themen rund um Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen, Marketing, Verkauf und Selbstmanagement!
  • Sieh dir täglich einen TedTalk oder einen Vortrag von GedankenTanken an!
  • Bilde dich mit Online-Kursen deiner Vorbilder weiter!
  • Höre Podcasts oder Hörbücher!

4. Starte ein eigenes Projekt, um zu lernen und nicht für mögliches Ansehen

Junge Menschen starten ihre Projekte oft mit einer unpassenden Absicht! – Sie möchten schnell erfolgreich werden, um Ansehen und Status zu erhalten.

Anstatt tatsächlich den Weg zum Erfolg zu beschreiten, werden Abkürzungen ins Rampenlicht gesucht.

Wir sind eingeladen, unsere Projekte als Lernfeld anzusehen, in dem wir unser Wissen anwenden und testen können.

Finanzieller Erfolg, Ansehen usw. dürfen uns motivieren, sollten jedoch niemals das unmittelbare Ziel sein, das möglichst schnell erzwungen werden soll! – Lasst uns in unseren Projekten täglich lernen und wachsen, sodass wir zu kompetenten Persönlichkeiten werden, die das Zeug für großen Erfolg haben.

5. Richte dein Unterbewusstsein auf Erfolg aus

Das Unterbewusstsein ist für unsere Gewohnheiten verantwortlich, die wiederum unsere täglichen Entscheidungen und Handlungen steuern.

Ist unser Unterbewusstsein nicht auf Erfolgskurs programmiert, können wir unsere Ziele nicht erreichen bzw. den Zielzustand aufrecht erhalten.

Ganz egal, wie sehr wir uns anstrengen!

Das hast du bereits erlebt, wenn du regelmäßig Sport machen, abnehmen oder sparen wolltest und nach kurzen Anstrengungen wieder im Ur-Zustand gelandet bist.

Alexander Hartmann ist die richtige Anlaufstelle, um dein Unterbewusstsein auf Erfolgskurs zu bringen:

alexander-hartmann_erfolgreich werden

  • Hier der Vortrag „So erschaffen wir unseren Erfolg selbst“ von Alexander Hartmann. Im Video erklärt Alexander die Zusammenhänge zwischen deinem Erfolg und deinen Glaubenssätzen, Prägungen und Erfahrungen.

6. Lerne sinnvoll und gewinnbringend mit Geld umzugehen

Geld fördert deinen Erfolg, ganz egal wie du Erfolg definierst!

Wenigen von uns wurde ein erfolgreicher Umgang mit Geld beigebracht! – Stattdessen wurden wir mit erfolgshemmenden Glaubenssätzen überhäuft:

  • „Geld verdirbt den Charakter.“
  • „Geld stink.“
  • „Geld macht nicht glücklich.“
  • „Für Geld muss man hart arbeiten.“
  • „Geld ist die Wurzel allen Übels.“

Jedoch ist es notwendig, dass wir erfolgreich mit unserem Geld wirtschaften und mit diesem nachhaltig umgehen. Ich wünschte, das hätte ich schon vor Jahren verstanden.

Ich empfehle dir 3 meiner Lieblingsbücher, die dich dabei unterstützen, deine finanziellen Fähigkeiten zu trainieren und auf Erfolg auszurichten:

7. Meditiere regelmäßig

Im Januar 2016 habe ich begonnen, regelmäßig zu meditieren. Heute bezeichne ich Meditation als meinen persönlichen Schlüssel zum Erfolg.

Tim Ferriss zeigt in seinem Buch „Die Tools der Titanen“ auf, dass regelmäßiges Meditieren bzw. regelmäßige Achtsamkeitsübungen, zu den 5 häufigsten Erfolgs-Gewohnheiten gehören, die von den erfolgreichsten Menschen unserer Zeit, praktiziert werden.

Arnold Schwarzenegger gibt sogar an, dass er seinen Durchbruch der täglichen Meditation zu verdanken hat.

Der Einstieg in Meditation ist einfach:

  • nutze die geführten Meditationen, die ich für dich aufgenommen hab
  • beobachte täglich, für wenige Sekunden, deinen Atem
  • mach täglich einen Spaziergang

8. Arbeite mit einem Coach oder Mentor

Wenn wir erfolgreich werden möchten, brauchen wir Unterstützung von Menschen, die unsere Ziele bereits erreicht haben!

Coaches, Berater und Mentoren können Türen öffnen und Wege aufzeigen, die für uns völlig unbekannt geblieben wären.

Beschäftigst du dich mit den Biografien von erfolgreichen Menschen, wirst du feststellen, dass diese von verschiedensten Coaches und Mentoren, begleitet wurden.

Hier kannst du dich auf eine kostenfreie Beratungseinheit mit mir, Robert Kraxner, bewerben!

9. Sei geduldig und bleibe am Ball, wenn sich der Erfolg nicht sofort einstellt

Nachhaltiger und wahrer Erfolg ist nicht über Nacht zu erreichen.

Der Weg zum Erfolg führt über viele Umwege, Versuche und Tränen! – Glaubst du nicht auch?

Harry Belafonte, ein Schauspieler des 20. Jahrhunderts, sagte einst in New York:

Ich habe 30 Jahre gebraucht, um über Nacht erfolgreich zu werden!

Bist du bereit, am Ball zu bleiben? – Auch dann, wenn du scheiterst oder sich der Erfolg nicht sofort einstellt?

10. Sei großzügig und unterstütze deine Mitmenschen

Ich mache kein Geheimnis daraus, dass meine Hauptmotivation für das Betreiben meiner Projekte, für lange Zeit, das Ansehen war.

Unbewusst war ich auf Bekanntheit, Ruhm und Status aus, anstatt meine Arbeit in den Dienst meiner Leser und Kunden zu stellen.

Geld, Ansehen und Status motivieren mich heute noch immer, ich bin kein Heiliger! – Doch als ich das bewusste Dienen und Geben in den Fokus meiner Arbeit bzw. meines Lebens gestellt habe, hat sich alles verändert!

Es sind nachhaltige Projekte, Dienstleistungen und Beziehungen entstanden, die für Erfolg in den verschiedenen Lebensbereichen gesorgt haben bzw. sorgen.

  • Was kannst du tun, um deinen Mitmenschen bewusst zu dienen?
  • Möchtest du regelmäßig spenden, um Menschen oder Tiere in Not zu unterstützen? – Zum Beispiel könntest du die monatlichen Spenden für ein Patenkind übernehmen. (z.B.: https://www.worldvision.com)

Alles Liebe

Robert

Beitragsbild – Superman – pixabay.com NeuPaddy

About the Author

Robert Kraxner gilt als junger Inspirator, der nichts als gegeben hinnimmt und neue Wege jenseits der Norm eröffnet. Zu seinen Kunden zählen entwicklungswillige Querdenker und Unternehmen, die jenseits der bestehenden Paradigmen agieren möchten. Vita: https://www.robertkraxner.com/vita

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: