MACHT, STATUS, DOMINANZ - Und der Versuch, diese neu zu definieren. - Robert Kraxner

MACHT, STATUS, DOMINANZ – Und der Versuch, diese neu zu definieren.

Vor allem für uns Männer halte ich es für notwendig, den Anteil in uns anzuerkennen, der sich nach Macht, Status und Dominanz sehnt.

Es macht keinen Sinn, diesen zu verleugnen oder zu unterdrücken.

Im Moment wird das Bedürfnis nach Macht, Status und Dominanz meist auf ungesunde und destruktive Weise gelebt. Das kann Privat- und Berufsleben betreffen.

Auf kollektiver Ebene sind Kriege, Ausbeutung und Ausgrenzung die Folge. Und nicht nur heute, sondern seit Jahrtausenden oder vielleicht seit Anbeginn der Menschheit. Soweit menschliche Aufzeichnungen zurückführen, wird zum Beispiel von Krieg berichtet.

Die Zeit ist gekommen, in der wir dringend Wege finden müssen, um unser Bedürfnis nach Macht, Status und Dominanz auf eine gesunde Weise zu leben. Nur so kann eine lebenswerte Zukunft gestaltet werden. Unser Handeln darf keine verbrannte Erde mehr zurücklassen – das Gegenteil muss unser Anspruch werden.

About the Author

Robert Kraxner gilt als junger Inspirator, der nichts als gegeben hinnimmt und neue Wege jenseits der Norm eröffnet. Zu seinen Kunden zählen entwicklungswillige Querdenker und Unternehmen, die jenseits der bestehenden Paradigmen agieren möchten. Vita: https://www.robertkraxner.com/vita

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: