Perspektivenwechsel als Tor zu erfüllten und wachen Beziehungen. - Robert Kraxner

Perspektivenwechsel als Tor zu erfüllten und wachen Beziehungen.

Robert Kraxner Impuls

Liebe Leser*innen,

wie viel Frust, Streit und Krieg entsteht in unseren Beziehungen, weil wir starr auf unsere Sichtweise und Realität beharren?

Eine falsche Geste oder ein falsches Wort des Gegenübers und schon werden die Grenzen aufgefahren.

Eines der größten Geschenke, die wir uns selbst und unseren Mitmenschen machen können, ist das Erlernen von Perspektivenwechsel.

  • Wie empfindet mein Partner, Kollege oder Mitmensch diese Situation?
  • Wovon ist seine Wahrnehmung geprägt?
  • Welche Sorgen und Ängste könnte mein Gegenüber haben?

Sobald wir die Achtsamkeit und den Mut aufbringen, die Sicherheit unserer einseitigen Realitätsblase zurückzulassen, werden Wunder möglich.

  • Abgrenzung weicht Verständnis.
  • Belanglosigkeit weicht Wertschätzung.
  • Destruktiver Streit weicht Entwicklung.

Wer es schafft, im Alltag und in seinen wichtigsten Beziehungen immer wieder einen Perspektivenwechsel vorzunehmen, öffnet die Tür zu wachen Beziehungen und ungeahnten Potenzialen.

Ein Vorhaben, an dem wir täglich üben dürfen.

About the Author

Robert Kraxner gilt als junger Inspirator, der nichts als gegeben hinnimmt und neue Wege jenseits der Norm eröffnet. Zu seinen Kunden zählen entwicklungswillige Querdenker und Unternehmen, die jenseits der bestehenden Paradigmen agieren möchten. Vita: https://www.robertkraxner.com/vita

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: