Social Change - Robert Kraxner

Social Change

Wirst Du heute Abend etwas gegessen haben, wenn Du zu Bett gehst? Kannst Du heute Nacht ruhig schlafen, weil Du die Gewissheit hast, dass Deine Liebsten in Sicherheit sind? Wurde Dir der Zugang zu Bildung gewährt, sodass Du fähig bist zu rechnen, zu lesen und zu schreiben? Hast Du direkten Zugang zu sauberem Trinkwasser oder vielleicht sogar fließendes Wasser in Deinem Zuhause?

Wenn Du diese Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, gehörst Du zu den privilegiertesten und reichsten 5% der Menschen. Daraus resultiert Verantwortung für das Wohl unserer Mitmenschen, für alle Tiere und für die Natur.

Jährlich sterben nach Aussagen von Unicef über 6 Millionen Kinder durch vermeidbare Ursachen. In Deutschland landen jährlich ca. 13 Millionen Tonnen Lebensmittel im Abfall.

Laut Unicef haben im Jahr 2018 über 25% der Weltbevölkerung keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die UNO-Flüchtlingshilfe weist darauf hin, dass 2018 über 68 Millionen Menschen auf Grund von Krieg, Verfolgung oder Konflikten auf der Flucht waren.

Genauso müssen wir den Fakten ins Auge blicken, dass wir auf eine Klimakatastrophe zusteuern und dringend handeln müssen, um das Projekt Menschheit nicht gegen die Wand zu fahren.

Social Change ist keine freiwillige Option mehr!

Wir sind auf Basis von ökologischen und ethischen Gründen dazu gezwungen, neue Wege zu ebnen und den Social Change in unserer Gesellschaft voranzutreiben.

Nicht ab morgen, sondern ab heute.

Quellen:

https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/blog/weltwasserwoche-2018-zehn-fakten-ueber-wasser/172968
https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/zahlen-fakten/
https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/presse/2018/kindersterblichkeit-report-alle-fuenf-sekunden-stirbt-ein-kind/174640
https://www.zeit.de/wissen/2019-05/lebensmittelverschwendung-haushalte-essen-muell-deutschland