Wer jenseits der Norm wirkt, macht sich immer wieder verletzbar. - Robert Kraxner

Wer jenseits der Norm wirkt, macht sich immer wieder verletzbar.

Robert Kraxner Impuls

Liebe Leser*innen!

Wer die Norm verlässt, macht sich unvermeidlich verletzbar. Und das nicht nur einmal, sondern immer und immer wieder.

Verletzbarkeit ist der Preis, den Normbrecher*innen an jeder Schwelle bezahlen müssen, die ein Stück näher zu ihrer tiefsten Absicht und wahrem Selbst führt.

Im ersten Moment mag diese Überlegung schrecklich und schmerzhaft wirken. Ein genauer Blick kann jedoch vermuten lassen, dass in dieser Verletzbarkeit eines der größten Geschenke zu finden ist, das wir uns selbst und unseren Mitmenschen machen können.

Unsere eigene Verletzbarkeit lässt unser Licht immer stärker durchscheinen und die Normen unserer Mitmenschen schmelzen.

  • Freund*innen werden in Deinem Umfeld erwachen, Mut finden und beginnen, sich immer wahrhaftiger zu zeigen.
  • Kolleg*innen werden innehalten und vielleicht das erste Mal in ihrem Leben den Ruf ihrer tiefsten Sehnsucht hören.
  • Dort wo Du wirkst, werden Realitäten zu bröckeln beginnen und zur Suche nach dem „wahren ICH“ einladen.

Wenn Dich ein Weg ruft und in Deinem innersten berührt, dann folge ihm.

Zeige Dich, mach Dich verletzbar und lass Dein Licht leuchten.

About the Author

Robert Kraxner gilt als junger Inspirator, der nichts als gegeben hinnimmt und neue Wege jenseits der Norm eröffnet. Zu seinen Kunden zählen entwicklungswillige Querdenker und Unternehmen, die jenseits der bestehenden Paradigmen agieren möchten. Vita: https://www.robertkraxner.com/vita

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: